Lars als Sprecher in Apps und Games     Aufgeteil auf zwei Seiten




Die interaktive App "Charlies Eventyr"


Am 7. Juni 2014 wurde die Version 1.0 der App "Charlies Eventyr" in Dänemark veröffentlicht. Sie ist für Kinder im Alter von 6-8 Jahren geeignet und ist nur für iPads erhältlich.
Die App enthält diese vier bekannten Märchen/Geschichten:
- Peter Pan  (James Matthew Barrie)
- Hänsel und Gretel  (Gebrüder Grimm)
- Hans und die Bohnenranke  (Benjamin Tabart/Joseph Jacobs)
- Das Feuerzeug  (Hans Christian Andersen)

In der dänischen Version werden die Geschichten von Lars vorgelesen. Während des Vorlesens können sich die Kinder hübsch gezeichnete und teils animierte Bilder zu den jeweiligen Geschichten ansehen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, dass man seine eigene Stimme aufnehmen kann. Wie beim Karaoke wird dann der Text eingeblendet, den man mitlesen muss. So können die Kinder die Geschichten danach abspielen lassen und ihre eigene Stimme dazu hören.
Der Ton kann auch komplett abgeschaltet werden, so dass nur der Text eingeblendet wird, und die Kinder diesen selber lesen müssen. Das alles soll die Lesefähigkeiten der Kinder verbessern sowie ihre Aussprache und Sprachbegabung fördern.
"Charlies Eventyr" wurde 2014 in Dänemark zur besten App für Kinder gewählt.

Seit dem 25. Mai 2015 ist die Version 2.0 erhältlich. Auf dieser gibt es eine Neuerung bei den Sprach-Interaktionen, wobei nun die aufgezeichnete eigene Stimme mit der des Vorlesers gemixt werden kann. Außerdem gibt es alle Texte jetzt auch in englischer Sprache und die Geschichten werden jetzt ebenfalls in Englisch vorgelesen. Der Sprecher dafür ist der Schauspieler David Bateson. Dieser wurde als Sohn englischer Eltern in Südafrika geboren, lebte später in England und wohnt nun seit einigen Jahren in Kopenhagen. Im Film "Headhunter" (mit Lars in der Hauptrolle) ist Bateson als Arzt Dr. Leipmann zu sehen.



Wer noch mehr Informationen über die App und Bilder von den Geschichten sehen möchte, kann sich die offiziellen Internetseiten zu "Charlies Eventyr" ansehen. Die Website gibt es in einer dänischen und einer englischen Version. Außerdem existiert auch eine Facebookseite.
Wie schon erwähnt, werden die Geschichten in englischer Sprache von David Bateson vorgelesen. Wer davon mal einen Ausschnitt hören möchte, kann sich hier den englischen Trailer ansehen.

Nachfolgend und direkt eingebettet sind der dänische Trailer, in dem Lars zu hören ist sowie das Video eines Auftritts von Lars in der dänischen Sendung "Kont@kt", in der er am 23.06.14 zu Gast war und über die App erzählte. Außerdem gibt es noch ein Foto, welches Lars bei den Stimmaufnahmen im Tonstudio zeigt:





image




Das Computerspiel "Mistænkt"


"Mistænkt" ist ein dänisches Computerspiel aus dem Jahr 2001. Es ist ein interaktiver Krimi, bei dem der Spieler einen Mord aufklären muss. Der Zusatztitel von "Mistænkt" (auf Deutsch "Verdacht") lautet "Nogen lyver" ("Jemand lügt").
Das Game enthält viele Filmsequenzen, in denen fast alle beteiligten Personen zu sehen und zu hören sind. Sie werden von Schauspielern dargestellt. Neben Lars übernahmen zum Beispiel Jens Jørn Spottag, Troels Lyby und Stig Hoffmeyer Rollen in diesem Game.

Um das geht es in "Mistænkt":
Im Øresund, in der Nähe von Kopenhagen, hat ein alter Fischer plötzlich den abgetrennten Arm einer Frau in seinem Netz. Die Polizei vermutet, dass die Frau umgebracht wurde und der Spieler, der von Beruf Polizeikommissar ist, wird nun mit den Untersuchungen beauftragt. Kurz darauf findet eine Junge am Strand bei Charlottenlund den restlichen Körper der Frau, die, wie sich herausstellt, Eva Larsen hieß.
Dem Spieler stehen nun spannende und schwierige Ermittlungen bevor. Innerhalb von 28 Tagen muss er den Mord aufklären. Zusammen mit anderen Polizisten, Technikern der Polizei und einem Rechtsmediziner macht er sich an die Arbeit. Der Spieler kann diesen Personen Aufgaben zuweisen, z.B. Verhöre durchzuführen, Personen oder Objekte zu überwachen, etwas zu durchsuchen, Zeugen zu befragen oder eine Obduktion durchzuführen. Anhand einer 2D-Übersichtskarte von Kopenhagen kann der Spieler sehen, wo sich diese Personen jeweils gerade befinden und er kann sie dirigieren. Jeden Morgen muss der Spieler aus einer Gruppe Polizisten vier Stück auswählen, denen er dann ihre Aufgaben zuweist. Nach deren Arbeit erhält er von ihnen Berichte über das, was sie erfahren haben. Anhand derer kann der Spieler dann über seine weitere Vorgehensweise entscheiden.
Befragt und verhört werden werden auch Freunde, Kollegen und Verwandte der Toten. Lars spielt dabei Tommy Larsen, den kriminellen und drogenabhängigen Bruder des Opfers, der wenig Verständnis und Sympathien für die Polizei hat, was er sein Gegenüber, den Spieler, auch spüren lässt.
Im Jahr 2002 kam das Sequel auf den Markt (ohne Beteiligung von Lars), welches den Titel "Mistænkt 2 - Ulvespor" trug, aber nicht so gut und erfolgreich war wie das erste Game.



Hier folgen ein paar Screenshots aus "Mistænkt". Sie stammen von der Seite gamesector.dk, auf der es auch noch weitere Informationen gibt:

















facebook   youtube   dailymotion   tumblr   IMDb