9. April - Angriff auf Dänemark


  • Originaltitel:  9. april
  • Internationaler Titel:  April 9th
  • Dt. Titel:  9. April - Angriff auf Dänemark
  • Land und Jahr:  DK 2014
  • Genre:  Krieg, Drama
  • Regie:  Roni Ezra
  • Drehbuch:  Tobias Lindholm
  • Dauer:  93 Minuten
  • Altersfreigabe/FSK:  ab 16 Jahre
  • Kinostart Dänemark:  12.03.15
  • DVD-/Blu-ry-Premiere DE:  19.08.16

  • Besetzung:
  • Pilou Asbæk   (Zweiter Leutnant Sand)
  • Gustav Dyekjær Giese   (Gefreiter Andersen)
  • Lars Mikkelsen   (Oberstleutnant Hintz)
  • Morten Hauch Fausbøll   (Major Fladsaa)
  • Jannik Lorenzen   (Gefreiter Gram)
  • Mikkel Bentzen   (Gefreiter Nørreskov)
  • Ari Alexander Andersen   (Gefreiter Justesen)
  • Elliott Crosset Hove   (Gefreiter Jens-Otto Lassen)
  • Mathias Lundkvist   (Gefreiter Kolding)
  • Sebastian Bull Sarning   (Gefreiter Lundgren)

poster

Die Handlung:

Anfang April 1940: Die deutsche Wehrmacht zieht Truppen an der deutsch-dänischen Grenze zusammen. In Dänemark häufen sich daraufhin die Gerüchte über eine bevorstehende deutsche Mobilmachung, doch die dänische Armee hat den Befehl passiv zu bleiben, um den großen Nachbarn nicht zu provozieren.
Leutnant Sand ist mit seinem Zug unerfahrener Soldaten 10 Kilometer vor der Grenze stationiert. Seinen Männern sollte er nun erzählen, sie müssen eine Routineübung durchführen, doch als er sie am Abend des 8. April in voller Kampfmontur ins Bett schickt, macht das einige von ihnen stutzig. Noch in dieser Nacht beginnt die Wehrmacht mit der Invasion und ab jetzt befindet sich Dänemark im Krieg gegen Europas stärkste Armee.
Trotz der geringen Erfolgsaussichten erhält Sand den Auftrag die deutschen Truppen aufzuhalten, bis von weiter her Verstärkung eintreffen kann. Leutnant Sand und seine Fahrradkompanie sind somit die ersten dänischen Soldaten, die am 9. April auf den Feind treffen. Ein erbitterter Kampf entbrennt und es werden einige fatale Stunden folgen.

In diesem Film, der auf einer wahren Begebenheit beruht, geht es um den 9. April 1940, den Tag, an dem Hitlers Truppen um vier Uhr morgens begannen mit 40.000 Soldaten in ganz Dänemark einzumarschieren. In einer Stadt in Sønderjylland kämpften junge dänische Soldaten vehement gegen die einfallenden Besatzer. Auf ihrer Seite gab es bereits 16 Tote und 23 schwer Verwundete, als König Christian der 10. und die dänische Regierung später am Morgen offiziell kapitulierten. Die anschließende Besatzungszeit Dänemarks dauerte fünf Jahre.


Bilder aus dem Film  (Geschossen von Kenneth Nguyen für Nordisk Film)

image_april-01   image_april-02   image_april-03   image_april-04   image_april-05   image_april-06   image_april-07   image_april-08   image_april-09   image_april-10   image_april-11   image_april-12



Bewerte den Film:


Wissenswertes zum Film:

  • Produziert wurde der Film von Nordisk Film, TV2 Danmark, DFI (Det Danske Filminstitut) und der Haderslev Kommune (Kommune Hadersleben).
  • Die Höhe des Gesamtbudgets ist mir bisher noch unbekannt, jedoch wurde der Film mit 6,5 Millionen Kronen (ca. 870.000 €) vom DFI (Det Danske Filminstitut) gefördert sowie auch mit Geldern der Gemeinde Haderslev.
  • Die Dreharbeiten gingen von Anfang Mai 2014, wo erst einmal einige Kampfszenen im ungarischen Budapest gefilmt wurden, bis zum 11. Juli 2014. Die Dreharbeiten in Dänemark fanden hauptsächlich in alten Straßen und Gassen der Kleinstadt Haderslev (deutscher Name: Hadersleben) statt.
  • Sønderjylland (deutscher Name: Süderjütland) ist die Bezeichnung für das ehemalige Herzogtum Schleswig. Sønderjylland gibt es zwar heute auch noch, jedoch nicht mehr in den selben Dimensionen wie damals.
  • Der Film basiert auf Gesprächen und Interviews mit einigen Zeitzeugen und überlebenden Veteranen.
  • Die Kinopremiere fand im April 2015 statt, dem 75. Jahrestag des Einmarsches.
  • Die Dienstgrade der Soldaten werden im Original in dänischer Sprache angegeben. Oben in der Auflistung der Besetzung habe ich sie aber in die entsprechenden deutschen umgeändert, da die originalen dänischen sonst möglicher Weise nicht so gut verstanden werden. Hier sind die dänischen und deutschen aufgeführt: Oberstleutnant = Oberstløjtnant, Zweiter Leutnant = Sekondløjtnant, Feldwebel = Sergent, Gefreiter = Menig.
  • In diesem Thema im Forum gibt es weitere Informationen und Bilder zum Film:  klick
  • Hier kann der dänische Trailer mit englischen Untertiteln angeschaut werden:  klick
  • Hier kann der dänische Trailer ohne Untertitel angeschaut werden:  klick
  • Seit dem 20.08.15 ist der Film in Dänemark auf DVD und Blu-ray erhältlich. Die vorhandene Sprache ist Dänisch und Untertitel gibt es in Dänisch und Englisch. Enthaltene Extras/Bonusmaterial: Interviews, Trailer, Filmmusik und Kommentare.
  • Ab dem 19.08.16 wird der Film auch in deutscher Sprache auf DVD, Blu-ray und als VoD erhältlich sein. Als weitere Sprache wird es die dänische Originalversion geben und Untertitel werden in Deutsch und Englisch vorhanden sein. Die Extras/das Bonusmaterial auf den Discs ist identisch mit dem auf den dänischen Discs.

Der deutsche Trailer zum Film:


facebook   youtube   dailymotion   tumblr   IMDb