Die wundersamen Reisen des Hans Christian Andersen


  • Originaltitel:  H.C. Andersen - historien om en digter
  • Dt:  Die wundersamen Reisen des Hans Christian Andersen
  • Land und Jahr:  DK, D 2005
  • Genre:  Biografie, Dokumentarfilm
  • Regie:  Piv Bernth
  • Drehbuch:  Mads Baastrup, Wilfried Hauke
  • Dauer:  58 Minuten
  • Altersfreigabe DK:  ?
  • TV-Premiere Dänemark:  06.03.2005
  • TV-Premiere Deutschland:  03.04.2005

  • Besetzung:
  • Lars Mikkelsen   (H.C. Andersen)
  • Christiane B. Nielsen   (Andersens Mutter)
  • Lars Sidenius   (Jonas Collin)
  • Lars Lippert   (Edward Collin)
  • Morten Staugaard   (Küchler)
  • Linda Laursen   (italienische Mutter)
  • Gisela Stille   (Jenny Lind)
  • Thomas Lund   (Scharff)
  • Michael Hasselflug   (Fotograf)


Die Handlung:

Vom hässlichen Entlein zum stolzen Schwan - das Leben des Hans Christian Andersen besitzt eine dramatische Spannweite. Es ist bestimmt von Sehnsucht, Hoffnung und Trauer, von Erfolg und Tragik und besonders von unerfüllter Liebe. Die Kluft zwischen seiner Kindheit als Sohn einer alkoholkranken Waschfrau und eines armen Schusters und der späteren Karriere als berühmter Schriftsteller, der mit Fürsten und Königen befreundet war, erlebt er zwischen Lüge und Wahrheit, Märchen und Realität. Seine blühende Fantasie ist bereits in den Kinderjahren sein Ersatz für die harte Wirklichkeit.
Aus seiner Feder entstehen nach abenteuerlichen Reisen in den Süden - unter anderem nach Rom und Neapel - Märchen wie "Die kleine Meerjungfrau", "Das hässliche Entlein", "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" und "Die Prinzessin auf der Erbse". Alle handeln sie mehr oder weniger vom Leid und den Entbehrungen des Dichters, der sein Leben als Märchen versteht. Ab 1840 ist Andersen wohl der berühmteste Däne seiner Zeit, ein internationaler "Star". Nur in seinem Heimatland begegnet man ihm noch zurückhaltend. Dort wird er erst 1867 zum gefeierten Ehrenbürger seiner Vaterstadt Odense ernannt.

Das Doku-Drama verknüpft historisches Material mit Spielfilmsequenzen. Der dänische Theater- und Filmstar Lars Mikkelsen verkörpert Andersens außergewöhnlichen Lebensweg vom armen Schusterjungen zum gefeier- ten Märchendichter als "innere Reise" eines zutiefst zerrissenen Menschen. Gedreht wurde an historischen Reisezielen Andersens, auf der Nordseeinsel Föhr, im Harz, in Rom und Neapel, auf Capri sowie an Originalschauplätzen in Odense und Kopenhagen und in Herrenhäusern auf Fünen und Seeland.  [Quelle: arte]


Bilder aus dem Film   Sie können durch anklicken vergrößert werden:

image-01     image-02     image-03     image-04     image-05     image-06     image-07     image-08     image-09



Bewerte den Film:


Wissenswertes zum Film:

  • Produziert wurde der Film anlässlich des 200. Geburtstags des großen dänischen Dichters für den dänischen Sender DR und den deutschen Sender arte.
  • Die gesprochenen Sprachen im Film sind Dänisch und Deutsch.
  • Auf DVD oder Blu-ray scheint der Film in keinem Land erschienen zu sein.

facebook   youtube   dailymotion   tumblr   IMDb