Lille John


  • Originaltitel:  Lille John
  • Deutscher / Internationaler Titel:   -
  • Land und Jahr:  DK 1995
  • Genre:  Drama
  • Regie:  Jens Arentzen
  • Drehbuch:  Kim Fupz Aakeson, Jens Arentzen
  • Dauer:  42 Minuten
  • Altersfreigabe DK:  ?
  • TV-Premiere Dänemark:  07.12.1995
  • TV-Premiere Deutschland:  keine

  • Besetzung:
  • Lars Mikkelsen   (Lille John)
  • Rune Elers Kristensen   (Rasmus)
  • Vibeke Bjelke   (Gottlieb)
  • Karen Margrethe Bjerre   (Frau Riisgaard)
  • Trine Dyrholm   (Pernille)
  • Marina Bouras   (Sus)
  • Michela Jönsson   (Tea)
  • Hardy Rafn   (Otto)

Poster


Die Handlung:

Wenn wir es genau betrachten, dann sind die erotischen Kräfte die stärksten, die tief in uns drin sitzen. Unsere Beziehung zur Erotik ist oft der Schlüssel zu unserer Persönlichkeit. Und unser Erfolg in der Erotik/Liebe entscheidet oft, ob und wie wir Krisen und den Alltag bewältigen - kurz: das Leben! Der eine kommt leichter durch sein sexuelles Debüt, als der andere.

In einer psychiatrischen Klinik in Dänemark befindet sich ein großer Kerl von einem jungen, unreifen Menschen: Lille John, der außerhalb der Erotik lebt. Er wurde wegen Schizophrenie in die Klinik eingewiesen, hatte Wahnvorstellungen und hörte Stimmen, welches alles bei ihm in der Pubertät begann.
Die Geschichte im Film setzt an dem Punkt ein, als es John wieder recht gut geht. Er gilt als "wieder angepasst" und ist auf seinem Weg nach draußen - reif für eine Partnerschaft - und darauf, auf das Leben zu treffen.
Ein neu eingestellter Pfleger beginnt seinen Dienst in der Tagschicht. Er heißt Rasmus und ist ab jetzt die Kontaktperson für Lille John. Er soll diesem bei der Entwöhnung vom Klinikleben helfen und ihn auf das Leben draußen vorbereiten. Der erst 26 Jahre Rasmus erkennt, dass John kaum Kenntnisse "von den Mädchen" hat, und so beginnt Rasmus, ihm die unbekannte Welt des anderen Geschlechts näher zu bringen. Dies tut er trotz der Warnungen des restlichen Personals.

Schon bald machen sich die erotischen Kräfte bei John bemerkbar und ihn überkommt die Fleischeslust, auch wenn der gesunde Menschenverstand ihm sagt, dass Emotionen nicht unbedingt zum Glück führen. Dummerweise hat Rasmus nicht mitbekommen, dass die manisch-aggressive Pernille vor einigen Tagen in Lille Johns Leben getreten ist. Sie hat ein Zimmer in der selben Abteilung wie dieser ...


Bewerte den Film:


Wissenswertes zum Film:

  • Bilder konnte ich leider noch keine zu diesem Film finden.
  • Auch Infos darüber, ob und wann dieser Film vielleicht schon mal im deutschen Fernsehen lief, sind im Internet nicht zu entdecken.
  • Das dänische Wort "lille" heißt ins Deutsche übersetzt "klein", sowie auch kleiner, kleine und kleines.
  • Mit den Schauspielern Trine Dyrholm, Rune Elers Kristensen und Marina Bouras hat Lars kurz zuvor auch schon im Fernsehfilm "Mappen" zusammen gespielt.
  • Es gibt "Lille John" nicht auf DVD oder sonst irgendwie käuflich zu erwerben. Man kann den Film einzig nur über das Dänische Filminstitut (DFI) anschauen. Dort in deren Bibliothek in Kopenhagen gibt es eine Videothek, in der man sich den Film direkt ansehen kann. Zusätzlich gibt es noch das Angebot für Schüler und Lehrer, sich den Film zu Unterrichtszwecken über die Website des DFI ansehen zu können. Dazu muss ein Account registriert werden.

facebook   youtube   dailymotion   tumblr   IMDb