Den store Kul-Tur


  • Originaltitel:  Den store Kul-Tur
  • Deutscher / Internationaler Titel:  -
  • Land und Jahr:  DK 1996
  • Genre:  Satire
  • Regie:  Søren Fauli
  • Drehbuch:  Søren Fauli, Lars Kjeldgård, Nikolaj Scherfig
  • Dauer:  58 Minuten
  • Altersfreigabe DK:  ?
  • TV-Premiere Dänemark:  01.01.96
  • TV-Premiere Deutschland:  keine

  • Besetzung:
  • Lasse Lunderskov   (Lars Erik)
  • Berrit Kvorning   (Nina)
  • Morton Grundwald   (Bürgermeister)
  • Søren Pilmark   (Klosterstad)
  • Ida Dwinger   (Beth)
  • Jacob Thuesen   (Max)
  • Paprika Steen   (Elisabeth)
  • Lars Mikkelsen   (Jens)
  • Sofie Gråbøl   (Maibrit)

Poster

Die Handlung:

Brüssel, März 1994: Vor einigen EU-Abgeordneten empört sich ein deutsches Mitglied darüber, dass die vielen Arbeitslosen und Obdachlosen in Europa ein Schandfleck auf der Union seien. Diese unappetitlichen und umher vagabundierenden Horden müsse man um jeden Preis stoppen. Er berichtet darüber, dass Forscher in Versuchslaboren herausgefunden haben, dass Mäuse weniger gestresst und aggressiv reagieren, wenn man sie in künstlerisch ausgestatteten Käfigen unterbringt und ihnen Musik vorspielt, vorzugsweise von Mozart. Darum soll nun ein Wanderprojekt auf die Reise geschickt werden, genannt "Europäische Kulturhauptstadt", welches in den Ländern der Europäischen Union zirkulieren soll. Damit will man nun scheinbar das "Gesindel" von der Straße wegholen.

Versuchsweise soll jetzt erst einmal ein kleinerer Betrag an Dänemark überwiesen. Wenn die Dänen einen Nachweis der kulturellen Tauglichkeit erbringen können, dann soll Kopenhagen 1996 die erste europäische Kulturhauptstadt werden.
So kommt es, dass der Bürgermeister von Kopenhagen plötzlich einen Geldregen von einigen Millionen erlebt. Da er selber nicht so richtig weiß, wie er nun vorgehen soll, ernennt er kurzerhand Lars Erik Johanson zum Verwalter des Fonds, der sich jetzt überlegen muss, was man mit dem Geld am besten anstellt. Er soll schauen, was und wen man damit am sinnvollsten fördern kann.

Doch kaum winken Geld und Prestige, möchte jeder unbedingt etwas davon abhaben. Künstler, Intellektuelle, Politiker und andere reagieren darauf erst einmal mit Vetternwirtschaft, Korruption und Gewalt. Eine Scharr Straßenkünstler, ein ehemals erfolgreicher Maler, sowie eine alternative Künstlergruppe bringen sich ebenfalls ins Geschehen ein.

Lars Erik verwendet das Geld schlussendlich für etwas ganz ungewöhnliches, über das alle geladenen Gäste, darunter der deutsche EU-Gesandte, erst einmal sehr irritiert sind...


Bilder aus dem Film   Sie können durch anklicken leicht vergrößert werden:

image-01   image-02   image-03   image-04   image-05   image-06   image-07   image-08   image-09   image-10   image-11   image-12   image-13   image-14   image-15   image-16   image-17   image-18





Bewerte den Film:



Wissenswertes zum Film:

  • Im Abspann von "Den store Kul-Tur" wird Lars als Lars Dittmann Mikkelsen aufgeführt.
  • Lars spielt in diesem Film ein Mitglied der alternativen Künstlergruppe.
  • Auf DVD oder Blu-ray wurde dieser Film nicht veröffentlicht. Er war damals in Dänemark wohl aber für kurze Zeit auf VHS erhältlich.

Ein Zusammenschnitt von Lars' Szenen in diesem Film. Die Bildqualität ist leider nicht ganz so gut:


facebook   youtube   dailymotion   tumblr   IMDb